Ich und die…Schilddrüse

Teil 2 – Es ist Krebs!

Wie schon angedeutet: Die Sache mit den Sehstörungen wurde nicht besser…
Irgendwie wurde es sogar immer schlimmer. Ich war mega unkonzentriert, habe Sachen umgestoßen die rumstanden…es fühlte sich an, wie als ob man ca. 5 Bier intus hätte. Man KANN zwar irgendwie noch alles machen, aber man muss sich schon sehr darauf konzentrieren.
Beim Autofahren hatte ich manchmal das Gefühl gar nichts mehr um mich rum wahrzunehmen und fast einzuschlafen…auch eher so suboptimal, wenn man ein Fahrzeug führt.

Jedenfalls wurde es mir zu bunt. Ich habe mich also zum Hausarzt gekrüppelt. Dort alles geschildert und hin und her und dann meinte der so: „Hm das gefällt mir alles nicht so wirklich. Da müssen wir mal ein MRT vom Kopf machen…nicht das da irgendwas ist.“
-.-
Als medizinisch-interessierter Laie wusste ich natürlich sofort was der meinte: Hirntumor!!
So was will man natürlich NICHT hören. Ich also panisch versucht einen MRT-Termin zu bekommen… „Jaaaaa…dauert 3 Monate.“
Ähm….Verzeihung…aber so eine Wartezeit kann irgendwie nicht sinnvoll sein bei einem Verdacht auf einen Hirntumor.
“ „Jaaaaa…es dauert trotzdem 3 Monate.“

Gut…in den drei Monaten hatte ich so mittelmäßig viel Spaß am Leben.
Was das MRT für bahnbrechende Erkenntnisse brachte, das erfahren wir im nächsten Teil.
Spoiler: GAR KEINE!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.